Informationstechnologie

Die Bereitstellung einer leistungsfähigen Informations-Infrastruktur ist für die Landesregierung eine politische Pflichtaufgabe. Ziel ist es, die Verwaltung durch den Einsatz von Informationstechnologien moderner und bürgerfreundlicher zu gestalten.

Ein Baustein der IT-Strategie ist die konsequente Standardisierung von Soft- und Hardware und der Einsatz von offenen Standards und Open-Source-Produkten in der Landesverwaltung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Ausbau des IT-Managements und -Controllings. Der zielgerichtete und wirtschaftliche Einsatz der verfügbaren IT-Mittel erfordert eine umfassende Steuerung aufgrund einheitlicher Vorgaben.

Die Umsetzung der IT-Strategie des Landes geht vor diesem Hintergrund einher mit der umfassenden Zusammenarbeit zwischen Land und Kommunen. Hier geht es sowohl um eine gemeinsame Nutzung des Datennetzes der Landesverwaltung als auch um die Bereitstellung einer IT-Infrastruktur, die elektronische Dienstleistungen im Interesse der Bürger ermöglicht.

Im April 2010 wurde auf der Basis des Art. 91c GG der IT-Planungsrat errichtet, der als zentrale Steuerungsinstanz die Zusammenarbeit von Bund und Ländern in den Bereichen Informationstechnologie und eGovernment steuert. 

Weiterführende Links:

IT-Strategie des Landes Sachsen-Anhalt

IT-Verfahren